Sie sind hier: Startseite / Techniken / Gaumennahterweiterung

Gaumennahterweiterung

Ideal sind die Milchzähne zur Verankerung der Apparatur, weil sie stark gespreizte Wurzeln haben, die gut im Knochen verankert sind. Wir setzen die Gaumennahtapparatur ab dem 4. Lebensjahr ein, um die Vorteile möglichst bald für die gesunde Entwicklung des Patienten zu nutzen.

Durch die Breitennormalisierung des Oberkiefer verbessert sich meistens die Nasenatmung.
Das Schlafen mit offenem Mund und Schnarchen wird reduziert.
Oft wird eine Verbesserung von Mittelohrproblemen beobachtet.
Die Zunge hat mehr Raum in der Mundhöhle, das viscerale Schlucken des Kleinkindes kann dann besser in das somatische Schluckmuster des Kindes überführt werden.
Die Frontzähne haben mehr Raum und können besser ihren natürlichen Platz einnehmen.
Die falschen Kontakte, die im Seitenzahn-Bereich beim Zubeißen Kreuzbiss seitlich zu einer Seitenabweichung des Unterkiefers führen, werden eliminiert (die Mitte stimmt plötzlich).

z.B. Bild

Nach einer Breitenkorrektur des Oberkiefers im frühen Kindesalter entwickelt sich später das Breitenwachstum des Oberkiefers korrekt zum Unterkiefer. Nur selten ist eine nochmalige Korrektur in der Pubertät notwendig.